Interview mit Bettina Peters - Julie (Juli 2012)

 

 

Feathergames: Sie haben ihr Buch über ihre Arbeit als Tierarzthelferin geschrieben. Wie sind Sie überhaupt zu diesem Beruf gekommen? Was gefällt Ihnen am meisten daran?


Bettina Peters: Eigentlich wollte ich immer schon mit Tieren arbeiten oder Autorin werden. Mit meinem Buch HundKatzeGraus konnte ich jetzt beides vereinen. Neben den Tieren hat man in der Praxis natürlich auch mit Menschen zu tun. Und diese Kombination sorgt dafür, dass es wirklich nie langweilig wird. Wie ich in meinem Buch auch behaupte: Tierbesitzer sind herrlich unterhaltsam und echt eine Klasse für sich. Ich beziehe mich da natürlich auch selbst mit ein.

 

Feathergames: Wie würden Sie ihr eigenes Buch mit drei Wörtern beschreiben?

 

Bettina Peters: HundKatzeGraus in drei Wörtern? Lustig, authentisch, liebenswert.

 

Feathergames: Haben Sie vor, eine Fortsetzung zu schreiben?

 

Bettina Peters: Unbedingt! Ich habe noch so viele Geschichten im Kopf, die geschrieben werden wollen! Und die Reaktionen vieler Leser haben mich darin bestärkt, dass diese Geschichten auch gelesen werden wollen :-). Außerdem hatte ich beim Schreiben so viel Spaß, dass ich unbedingt noch mehr HundKatzeGraus brauche!

 

Feathergames: Wie lange ging es, bis Sie ihr Werk veröffentlichen konnten?

 

Bettina Peters: Das ging eigentlich ganz flott. Anfang 2011 habe ich angefangen, ein paar Erinnerungen aufzuschreiben, um schon mal Geschichten zu sammeln. Irgendwann war ich dann mittendrin, ohne es überhaupt gemerkt zu haben. Das Buch ist dann im September erschienen. Im Nachhinein glaube ich, es war gut, dass ich nicht zu lange darüber nachgedacht habe. So ist es genau so geworden, wie es sein sollte: spontan, etwas schräg und vor allem unerwartet.

 

Feathergames: Sie haben Ihr Buch bei Books on Demand herausgebracht. Haben Sie es vorher bei Verlagen probiert, oder war dies Ihre erste Wahl?

 

Bettina Peters: Ich habe nie versucht, mein Buch einem Verlag anzubieten. Durch meinen neuen Job als Texterin wusste ich, wie man ein Buch selbst bzw. bei einem Books-on-Demand-Verlag veröffentlicht und vor allem vermarktet. Mir hat die Freiheit gefallen, die BoD einem Autor lässt: Man hat Hilfe im Hintergrund und muss sich trotzdem nicht reinreden lassen.

 

Feathergames: Was inspiriert Sie zum Schreiben?

 

Bettina Peters: Alles. Ich mag es, Gedanken und auch Erlebnisse in Worte zu fassen, die beim Leser ankommen. So, als wäre er selbst dabei oder als wären die Gedanken seine eigenen. Eine Leserin von HundKatzeGraus hat mir geschrieben, dass sie nicht nur die Geschichten liebt, sondern auch von Seite zu Seite neugieriger auf "den Menschen hinter den Geschichten" wird - also auf mich. Das war ein tolles Kompliment, denn Schreiben ist für mich etwas sehr Persönliches!

 

Feathergames: Werden sie von Familie und Freunden unterstützt bei ihrem Hobby?

 

Bettina Peters: Mittlerweile ja :-). Am Anfang waren sie sehr kritisch. Es werden schließlich jeden Tag so viele neue Bücher veröffentlicht, dass sie sich wohl nicht vorstellen konnten, dass jemand gerade mein Buch kaufen würde. Aber es lohnt sich, trotzdem durchzuhalten. Denn es gibt tatsächlich Menschen, die HundKatzeGraus kaufen und mir viele tolle Rückmeldungen geben! Noch dazu habe ich wie gesagt beim Schreiben selbst so viel gelacht, dass es jede Mühe wert war. Jederzeit wieder!