Interview mit Florian Meimberg - Julie (April 2012)

 

 

Feathergames: In Ihrer Vita kann man nachlesen, dass Sie sehr erfolgreich im Bereich von Werbekampagnen waren. Wie sind Sie dazu gekommen?

Florian Meimberg: Nach dem Abi habe ich mein erstes Praktikum in einer kleinen Werbeagentur gemacht. Anschließend ein weiteres bei BBDO, Deutschlands größter Werbeagentur. Danach wurde ich Junior Art Director. Ein paar Jahre später Art Director. Wieder ein paar Jahre später Creative Director. So bin ich etwa 15 Jahre durch diverse Agenturen gezogen und habe für nationale und internationale Marken kleine und große Kampagnen konzipiert und umgesetzt.
Heute arbeite ich als freier Regisseur für Werbespots, Virals und Musikvideos. Meine Filme kann man auf www.florian-meimberg.com sehen.

Feathergames: Sie sind nun 36 Jahre jung. Wann hatten sie Ihre ersten Erfolge?

Florian Meimberg: Wenn ich mit meiner eigenen Arbeit zufrieden bin, ist das für mich schon ein Erfolg. Deshalb: sehr früh. Als Praktikant habe ich mal ein Script für einen Snickers Spot geschrieben, der dann tatsächlich produziert und zur Fußball WM weltweit gesendet wurde. Da habe ich Blut geleckt und gewußt: Das hier ist das Richtige für mich!

Feathergames: Wie kamen Sie auf die Ideen für die verschiedenen Kampagnen? Was war Ihre Inspiration dafür?

Florian Meimberg: Jeder Kreative wird mir bestätigen: Die größte Inspiration ist das Leben selbst! Ideen schlummern überall. Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen. Mindestens genauso wichtig für eine gute Kampagnen-Idee ist aber das Briefing. Ein Kundenbriefing muss klar und fokussiert formulieren, was die Kampagne leisten soll. Wer ist die Zielgruppe? Wie ist die Marke strategisch positioniert? Ein gutes Briefing zu schreiben, kann genauso lange dauern, wie ein Kampagnekonzept zu entwickeln.

Feathergames: Können Sie uns einige Ihrer bekanntesten Kampagnen nennen?

Florian Meimberg: Die meisten meiner Regie-Arbeiten findet man auf meiner Website. Momentan läuft ein Chio Chips Film in Kino und TV, demnächst kommt ein Imagefilm für die Deutsche Vermögensberatung ins Kino. In meiner Agenturzeit habe ich Kampagnen für viele verschiedene Marken gemacht, darunter BMW, Citroën, Deutsche Bank, Karstadt, Siemens uvm.


Feathergames: Bekamen Sie Hilfe bei Ihren Projekten?

Florian Meimberg: Es gibt kein Projekt, das man allein bewältigt. Ein Kreativ-Team in einer Werbeagentur besteht aus vielen verschiedenen Profis. Wird eine Kampagne produziert, kommen noch viel mehr dazu: Fotografen, Filmproduktionen, Producer, Regisseure ...

Feathergames: Wie stehen Ihre Familie und Freunde zu Ihrem Beruf?

Florian Meimberg: Meine Frau habe ich in der Agentur kennengelernt. Die meisten meiner Freunde sind aus der Branche. Trotzdem ist es wichtig, auch Freunde zu haben, die mit Werbung oder Film überhaupt nichts zu tun haben. Die staunen dann oft, wieviel Aufwand betrieben wird und wieviel Geld ausgegeben, für einen 30-Sekünder, den der Zuschauer genervt wegzappt...

Feathergames: Sie sind ein erfolgreicher Regisseur. An was für einem Projekt arbeiten Sie momentan?

Florian Meimberg: Ich habe gerade eine große Produktion abgeschlossen, für die ich zum Dreh 4 Wochen in Kapstadt/Südafrika war. Nebenbei schneide ich ein Musikvideo für eine Metalband und schreibe ein Konzept für einen Orangensaft-Spot. Diese Vielseitigkeit ist es übrigens, was ich so mag an meinem Job.

Feathergames: Haben Sie abschließend noch eine Nachricht an unsere Fans?

Florian Meimberg: Life is a story. Tell it!

Feathergames: Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses Interview!